Einsätze


08.04.2021 PKW-Bergung auf der L59 Richtung WT

Am 08.04.2021 wurden wir um 05:40 Uhr zu einer PKW-Bergung auf der L59 Richtung Waidhofen alarmiert.
Eine Fahrzeuglenkerin kam auf der verschneiten Fahrbahn von der Straße ab und rutschte dabei in den Graben. Nachdem wir den PKW mittels Seilwinde auf die Fahrbahn zurückgezogen hatten, konnte die Lenkerin ihre Fahrt wieder fortsetzen.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLF
Einsatzdauer: 0,5h

07.03.2021 Stallbrand in Thuma

Am 07.03.2021 wurden wir um 02:39 Uhr zu einem Scheunen- oder Schuppenbrand in Thuma alarmiert.
Bei der Anfahrt konnten wir schon die Rauchsäule mitten in der Ortschaft erkennen. Ein leerstehender Stall zwischen einer angebauten Halle und dem Wohngebäude stand bereits größtenteils in Vollbrand.
Zuerst begannen wir hofseitig mit dem Schutz der angrenzenden Gebäude und, nachdem die Wasserversorgung sichergestellt war, mit der Brandbekämpfung.
Parallel dazu wurde der Brand von weiteren Feuerwehren von der anderen Seite bekämpft und die Teleskopbühne der FF Raabs aufgebaut. Die Löscharbeiten aus der Höhe zeigten schnell Wirkung wodurch der Brand schnell unter Kontrolle und kurz darauf auch gelöscht werden konnte.
Dank der raschen Löscharbeiten und der Feuermauern konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Halle sowie das Wohngebäude verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten und Suche nach Glutnestern im Stroh wird noch einige Stunden andauern.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLF, KLF, VERSORGUNG
Einsatzdauer: 4h

01.03.2021 Person in Notlage zwischen Thuma und Thures

Am 01.03.2021 wurden wir um 11:00 Uhr zu einem Forstunfall zwischen Thuma und Thures alarmiert. Bei Forstarbeiten wurde eine Person von einem Baum am Kopf getroffen. Als wir am Unfallort eintrafen, waren bereits Rettung, Polizei und die FF Thuma vor Ort. Der Verletzte hatte sich selbst aus seiner Lage befreien können und wurde nach der Erstversorgung mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus überstellt.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: RLF, Versorgung

Einsatzdauer: 1h


09.02.2021 Unterstützung der FF Gastern nach Brand im Tierheim Schlosser

Am 09.02.2021 wurden wir gegen 10:00 Uhr zur Unterstützung der FF Gastern angefordert. Am Vortag und in der Nacht kam es zweimal zu einem Dachstuhlbrand im Tierheim Schlosser in Gastern.
Um etwaige Glutnester nach der Brandbekämpfung ausschließen zu können, musste der Dachboden von dem Dämmmaterial und verbrannten Gegenständen geräumt werden.
Da der Kran der Firma Stark nicht soweit ins Innere des Dachstuhls reichte, setzten wir die Arbeiten mit unserem WLFA-K mittels mechanischen Zusatzausschüben und der Erdschaufel fort. Das entfernte Material wurde gleich auf die Mulde der Firma Stark verladen.

Eingesetzte Fahrzeuge: WLFA-K
Einsatzdauer: 4,5h